Alexander Paperny - Trio „Russian Consort“

Trio „Russian Consort“

Kategorie(n):
Partner-Russ-Consort-Foto

ist eine interessante Gruppe in der Welt der modernen Weltsmusik. Die drei Musiker pflegen die Tradition und das Moderne, die Klassik und den Folk. In ihrem Programm verbinden sie Werke von Antonio Vivaldi, Astor Piazzolla mit reizvollen Arrangements alter russischer Volksweisen. „Die Balalaika ist die Seele des russischen Volkes“, sagt Alexander Paperny. Zusammen mit der Pianistin Elena Lelchuk und dem Oboisten Wladimir Skliarenko zeigt das „Russian Consort“, dass die russische Seele nicht nur im heimischen Liedgut ein Zuhause findet und die klassischen Instrumente Oboe und Klavier nicht nur für Vivaldi geschaffen sind.

Die dreiseitige Balalaika harmoniert mit französischen Klängen à la Piaf, Tango-Rhythmen aus Buenos Aires und auch internationalem Pop-Rock, genauso wie die Oboe in russischen Volksliedern ihre melancholische und auch fröhliche Stimme erhebt.

Elena Lelchuk wurde in Wolgograd geboren. Von 1979 bis 1983 studierte sie Klavier am Sobinov-Konservatorium in Saratow, danach spielte sie in verschiedenen Kammermusikformationen. Seit 1990 ist sie Solistin im Ensemble „Trio-sonata“. 1998 gewann sie den Ersten Preis im internationalen Musikwettbewerb in Ragusa (Italien) zusammen mit Wladimir Skliarenko. Auch er stammt aus Saratow, wo er am Sobinov-Konservatorium von 1974 bis 1979 Oboe studierte und danach Preisträger des Holzbläser-Wettbewerbs von Russland und der Sowjet-Union wurde. Von 1976 bis 1991 arbeitete er als Solist der Saratower Philharmonie. Er nahm an den internationalen Festivals der deutschen Musik in Saratow, des amerikanischen Musik-Festivals in Moskau und des Festivals „Asien-Europa“ in Kasan teil. 1990 hat Wladimir Skliarenko das Barockensemble „Trio-sonata“ gegründet. Es spielt Barockmusik und Musik der modernen Komponisten der letzten Jahrhunderte. „Trio-sonata“ ist europaweit bekannt. Von 1994 bis 2002 während der Sommermonate war „Trio-sonata“ ein Teil des Orchesters des Konzertschiffes „Azart“, eines segelnden Musiktheaters, das in 19 Ländern Europas aufgetreten ist.

Comments are closed.